Kategorie: Verein

Bald erwartet euch die Bricks am Meer 3.0

Bald erwartet euch die Bricks am Meer 3.0

Ein Woche noch, dann sieht man wieder große Kunst aus kleinen Steinen! Die Vorfreude steigt beim gesamten BaM-Team und sicherlich auch bei den Ausstellern. Vielversprechend scheint auch das Wetter zu werden, so dass viele Besucher sich einen sonnigen Tag am Zwischenahner Meer machen können, um dann auch gemütlich über unsere Ausstellung zu laufen!

 

Öffnungszeiten:

Samstag, 27.04.2019  von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, 28.04.2019 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 3,00 €
Kurgäste mit Kurkarte 2,00 €
Kinder (5 – 14 Jahre) 2,00 €

Veranstaltungsort:

Wandelhalle Bad Zwischenahn
Auf dem hohen Ufer 34
26160 Bad Zwischenahn

BaM on tour: Tag der offenen Tür in Neuenburg

BaM on tour: Tag der offenen Tür in Neuenburg

Zum Tag der offenen Tür am 7. April 2019 in Neuenburg hatte unser Vereinsmitglied Dietmar sein MOC „Die Toteninsel“ ausgestellt. „Die Toteninsel“ ist der Titel von fünf Gemälden des Malers Arnold Böcklin. Vier der sich sehr ähnelnden Gemälde sind erhalten, dass fünfte wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. Ursprünglich stehen auf der Insel Zypressen, Dietmar hat eine beeindruckende Burg auf den Berg gestellt.

Timo Koch vom Spielzeugladen „Playbricks“ hatte zum Anlass des verkaufsoffenen Sonntags mehrere Lego-Modelle in seinem Laden ausgestellt. Einige dutzend Besucher konnten die ausgestellten Lego-Modelle bereits jetzt bewundern. Das ausgestellte MOC steht noch bis zum 13. April bei Timo im Laden in der Urwaldstr 14 in Neuenburg.

Die Toteninsel /\ © Dietmar Bosold
Stammtisch April 2019: Vorbereitungen auf Bricks am Meer

Stammtisch April 2019: Vorbereitungen auf Bricks am Meer

Auch wenn es der erste Ferientag war fanden sich wieder einige Mitglieder zum freitäglichen Stammtisch in der UrBar des BTB ein. Da in knapp drei Wochen unsere große Ausstellung „Bricks am Meer 3.0“ in der Wandelhalle Bad Zwischenahn ansteht, haben wir uns dieses mal mit der Planung und den letzen Infos beschäftigt. Jan hatte hierzu ein paar Zahlen, Daten und Fakten zusammen getragen:

Es kommen knapp 70 Aussteller aus drei Ländern mit knapp 100 MOCs. Das größte MOC wird zirka 300 x 200 cms groß sein, dass kleinste 6×6 Noppen. Vorher müssen aber über 450 Tische, Stühle und Bühnenelemente bewegt werden. Das wird ein „Spaß“.

Nachdem dem „offiziellen“ Teil folgte der gemütliche. Jörn hatte sein neustes Modell mitgebracht, ein voll eingerichtetes Gebäude auf 48 x 48 Noppen. Gerade die Inneneinreichtung fand großes Interesse. Das Modell wird auch in Bad Zwischenahn zu sehen sein.

Jörns MOC /\ © Jan Göbel
Jörns MOC /\ © Jan Göbel
Jörns MOC /\ © Jan Göbel
BaM on tour: Zu Besuch bei der Floating Bricks 2019 in Hamburg

BaM on tour: Zu Besuch bei der Floating Bricks 2019 in Hamburg

Am 23. und 24. März 2019 waren Chrissi als Besucher und Andreas als Aussteller zu Besuch auf der in Hamburg befindlichen Ausstellung „Floating Bricks“. Diese ist die größte LEGO Ausstellung Norddeutschlands, dementsprechend gab es viel zu entdecken!

In der beeindruckenden Location, direkt im Millerntor-Stadion gelegen, konnten auf 1.500 qm von rund 10.000 Besuchern die Werke aus den bunten Steinen bestaunt werden. Dabei war für den Geschmack eines jeden AFOL etwas geboten: Von klassischem LEGO aus den 50er Jahren, über faszinierende TECHNIC-Modelle bis hin zu detailgetreuen Star Wars-Modellen war alles mit dabei. Zum Mitmachen gab es für die Besucher in diesem Jahr einen Parcours, durch den man verschiedene Fahrzeuge steuern konnte.

Andreas hat seine Klein- und Kleinstmodelle ausgestellt, man auch wieder auf der Bricks am Meer 2019 bestaunen kann.

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und freuen uns auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Hier ein paar Impressionen:

Burg mit Gelände / Floating Bricks 2019 /\ © Andreas Hugel
Moonbase / Floating Bricks 2019 /\ © Andreas Hugel
Floating Bricks 2019 /\ © Andreas Hugel
Floating Bricks 2019 /\ © Andreas Hugel
Floating Bricks 2019 /\ © Andreas Hugel
Floating Bricks 2019 /\ © Andreas Hugel
Bricks@School: Steine-Transport und Brick-Pong könnte bald olympisch werden!

Bricks@School: Steine-Transport und Brick-Pong könnte bald olympisch werden!

Die über 30 Kinder der Grundschule Jeddeloh, die am vergangenen Freitag bei Bricks@School mitgemacht haben, könnten unseren Spielen noch zu großem Ruhm verhelfen! So engagiert und voller Freude waren sie bei Spielen, wie „Steine-Transport“, „Steine fühlen“, „Six-Bricks“, „Racer-Parkour“ über „Brick-Pong“ und „Montagsbauer“ dabei!

Sie gaben sich alle Mühe so viele Frösche, wie möglich in die diversen Becher bei „Brick-Pong“ hüpfen zu lassen, dass man ihren Sportgeist nur bewundern konnte. Auch unser Team, welches das Ganze beaufsichtigt hat, hatte wieder großen Spaß dabei!

Wie schon beim vergangenen Bricks@School konnten die Kinder in der ersten Stunde jedes Spiel erst einmal kennenlernen, anschließend durften sie dann in unseren Freibau-Bereich gehen oder etwas Malen. Auch dieses Mal hatten wir wieder Gesellschaftsspiele, wie „Mensch-ärgere-dich-nicht“ oder „Tic-Tac-Toe“ dabei.

Vielen Dank an den Freundes- und Förderkreis der Grundschule Jeddeloh e.V. für diese schönen Nachmittage und natürlich für den Kuchen und die sonstige Verpflegung für unser Team. Wir freuen uns schon auf kommende Bricks@School-Veranstaltungen!

 

Bricks @ School /\ © Maria Fichtner
Bricks @ School /\ © Maria Fichtner
Bricks @ School /\ © Maria Fichtner
Bricks @ School /\ © Maria Fichtner
BaM on Tour – Hildesheimer Steinwelten 2019

BaM on Tour – Hildesheimer Steinwelten 2019

Vom 09.03 bis 10.03.2029 lud die Hannoveraner LUG Connected zur Ausstellung in die Räume des Roemer- und Pelizaeus-Museums in Hildesheim ein. Sieben Mitglieder von Bricks am Meer e.V. nahmen mit ihren und den MOCs anderer Mitglieder und natürlich auch mit dem Vereinsprojekt Micropolis teil. Die Ausstellung war mit insgesamt 5.000 Besuchern an beiden Tagen sehr gut besucht.

Ein kleiner Teil unseres Layouts /\ © Jörg Morgen
Nochmal unser Layout /\ © Jan Göbel

Neben den auf drei Etagen verteilten Ausstellern erfolgte auf der „Showbühne“ ein abwechslungsreiches Programm, z.B. mit Informationen über Lego User Groups (LUG), an denen auch unser Vorsitzender Jan Göbel teilnahm. Außerdem gab es eine Workshop über das Reinigen von vergilbten Legosteinen, Planung, Bau und Transport eines großen MOCs und einem „Schnell-Bau-Wettbewerb“ für Kinder, den unser Nachwuchs-Lego-Bauer Jonas für sich entscheiden konnte.

It´s Showtime! v.l.n.r.: Jan Göbel (Bricks am Meer), Tim Kratzsch (LUG Connected), Daniel Schäfers (Schwabenstein 2×4) /\ © Jan Göbel

Insgesamt ergaben sich gerade für Kinder mit einem Bauwettbewerb, „freiem Bauen“, einem RC-Racer-Parkour und der Möglichkeit eine Lego-Eisenbahn zu steuern, viele Möglichkeiten, selber aktiv zu werden, statt „nur“ die Werke Anderer zu bestaunen. Zur Erheiterung aller Gäste, aber besonders der Kinder, die sich mit ihnen fotografieren lassen konnten, trugen die Hannoveraner Cosplayer mit ihren Darstellungen von Star Wars-Charakteren bei. Aber auch die Erwachsenen kamen bei den vielen verschiedenen Lego MOCs auf ihre Kosten, von detailgetreu nachgebildeten Autos und Filmszenen über Technic-Fahrzeuge und 70er Classic Space bis zu reinen Fantasiekreationen, riesigen Schlössern und ganzen Straßenzügen, war alles dabei.

Daneben konnten wir uns als Verein und LUG Bricks am Meer e. V. dem Hildesheimer Publikum präsentieren und uns den zahlreichen Fragen von Groß und Klein zum Thema Lego stellen. Insbesondere den Kindern entging dabei kein Detail („Pinguine und ein Eisbär? Einer von beiden ist wohl falsch!“). Marion und Andreas konnten mit ihrer GBC-Kugelbahn begeistern, obwohl oder vielleicht gerade weil sie praktisch das ganze Wochenende mit tatkräftiger Unterstützung durch andere AFOLs damit beschäftigt waren, diese zum Laufen zu bringen.

Iss was? /\ © Jan Göbel
Bei Nils ist der wilde Westen eingezogen! /\ © Jan Göbel
Weitere MOCs von uns! /\ © Jörg Morgen

Seitens unseres Vereins konnten wir, neben der bereits erwähnten Micropolis, mit Nils‘ Westernstadt, Jörns Maislabyrinth, dem Modell eines Eisbrechers, „künstlerisch begeisternden“ Modellen verschiedener Raumschiffe und einer in schönem Weiß erstrahlenden Villa von Tammo die Ausstellung bereichern. Weiterhin waren es Jans erweiterte Feuerwache mit vielen Eastereggs („Was macht denn Batman bei der Feuerwehr?“), Svens amerikanische Einsatzfahrzeuge, Dietmars fantasievolle Steampunk-Fahrzeuge und Marions toller Bonsai, die unseren Verein repräsentierten. Das Star Wars-MOC von Chrissi, der Lego Technic-Trecker von Jens und das Ninjago-MOC von Jonas und Jörg ließen besonders Kinderaugen erstrahlen.

Insgesamt blicken wir auf ein tolles Wochenende zurück und danken Tim, Marcel und dem Team der LUG Connected für diese tolle Veranstaltung.

Micropolis /\ © Jan Göbel
Ninjago City von Familie Morgen! /\ © Jan Göbel
/\ © Jan Göbel
/\ © Jan Göbel
/\ © Jan Göbel
Bricks@School: eine gelungene Premiere!

Bricks@School: eine gelungene Premiere!

Am vergangenen Freitag gab es eine Premiere! Bricks@School, unsere Aktion für Kinderschulklassen, fand an der Grundschule Jeddeloh statt! Rund 30 Kinder konnten an sechs Stationen verschiedene LEGO®-Aktivitäten ausprobieren.

Mit Spielen wie „Steinetransport“, „Steine fühlen“, „Six-Bricks“, „Racer-Parkour“ über „Brick-Pong“ bis hin zu „Montagsbauer“ sorgten wir dafür, dass keine Langeweile aufkommt!

Die erste Stunde konnten die Kinder jede Station erst einmal kennenlernen, anschließend durften sie dann nach Lust und Laune wechseln und auch in unseren Freibau-Bereich gehen oder etwas Malen. Neben jeder Menge Steine, hatten wir auch ein „Tic-Tac-Toe“- und ein „Mensch-ärgere-dich-nicht“- Spiel mit im Gepäck.

Uns hat es auf jeden Fall großen Spaß gemacht, vielen Dank an den Freundes- und Förderkreis der Grundschule Jeddeloh e.V. für diese Möglichkeit. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal am 22.03.!

Besonders beeindruckt hat uns ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Kinder! Eine Burg, die wohl noch an Größe gewonnen hätte, wenn der Nachmittag nicht so schnell vorbei gewesen wäre!

Bauprozess /\ © Maria Fichtner

Hier ein paar Impressionen von unserem LEGO®-Nachmittag:

Burg nach der Fertigstellung /\ © Maria Fichtner
„Montagsbauer“ /\ © Maria Fichtner
Aufbau der Parkourstrecke /\ © Maria Fichtner
Freies Bauen /\ © Maria Fichtner
Gewinnen und Verlieren /\ © Maria Fichtner
Unser März-Stammtisch: viele Pferdestärken und Fabelwesen

Unser März-Stammtisch: viele Pferdestärken und Fabelwesen

Jeden ersten Freitag im Monat ist unser Stammtisch in der UrBar des BTB. Diese mal kamen wieder über 20 Mitglieder vorbei. Wir haben diesmal nicht viel zu besprechen gehabt, LUGBULK ist abgeschlossen, als Verein des Monats haben wir ein gutes Bild abgegeben und wir die nächsten öffentlichen Termine die anstehen sind erst Ende April.

So hatten wir dieses Mal wieder etwas mehr Zeit und konnten uns mit zwei mitgebrachten Sets beschäftigen: Jan hat sich aus Singapur das die Chinese New Year Sets importiert und bereits den Drachen aufgebaut. Das Set Dragon Dance 80102 kam trotz der kleinen Schwächen gut an. Diese sind insbesondere die etwas harkende Mechanik und dass, obwohl es acht Halterungen für den Drachen gibt, nur vier Tänzer mitgeliefert werden.

Der chinesische Drache ist super! /\ © Maria Fichtner
Drache mit Brickheadz /\ © Maria Fichtner

Außerdem hatte Jan den entsprechenden Brickheadz 40354 gebaut und mitgebracht. Es gefallen dabei insbesondere die goldfarbenen Elemente. Besonders schick sind aber auch die Quasten, die an den Lampen hängen. Diesen bekommt ihr übrigens auch in den europäischen Lego-Stores.

Chrissi war am 1. März extra nach Hamburg in den LEGO Store gefahren, um sich den neuen Ford Mustang 10265 zu kaufen. Ein ausführliches Review hierzu findet ihr hier: https://zusammengebaut.com/lego-creator-expert-ford-mustang-10265-im-review-perfektion-66323/

Im Anschluss haben wir noch ein paar kleinere Spiele getestet. Wir wollen diese zusammen mit Grundschulkindern in den nächsten Wochen spielen, um ihnen so einen anderen Zugang zu LEGO zu bekommen als nur über Bauanleitungen. Dazu aber mehr in den kommenden Wochen.

Lego-Spiele /\ © Maria Fichtner
Lego-Spiele /\ © Maria Fichtner
BaM vor Ort: Verein des Monats im Famila Einkaufsland Wechloy

BaM vor Ort: Verein des Monats im Famila Einkaufsland Wechloy

Am vergangenen Samstag ist uns eine besondere Ehre zuteil geworden! Wir wurden zum Verein des Monats im Famila-Einkaufsland in Oldenburg-Wechloy gekürt!

Deshalb durften wir dort von 10.00 bis 18.00 Uhr zeigen, was die MOC-Künste unserer Mitglieder so hervorbringen, uns mit den Leuten vor Ort nett unterhalten und allgemein unseren Verein präsentieren.

Unser Pokal /\ © Maria Fichtner

Und da gab es einiges zu gucken und auch zum Mitmachen!

Wir haben unser Gemeinschaftsprojekt, die Micropolis ausgestellt, dazu hat (fast) jedes Vereinsmitglied ein 16 x 16 Noppen Stadtmodul beigesteuert. Des Weiteren gab es eine Bahnstrecke mit gemoccten und nicht-gemoccten Modularhäusern zu bestaunen. Hier fielen insbesondere die Feuerwache von Jan, die auf Basis des Modularsets 10197 entstanden ist, und die beiden von Dietmar gebauten Häuser ins Auge. Dietmar, mit seinem Hang zum „Andersartigen“ hat ein Haus gebaut, aus dem mehrere Spinnen krochen, ebenso wie ein Eckhaus, in das ein Ufo gestürzt ist.

Unsere kleine Ausstellung war gut besucht! /\ © Maria Fichtner

Dietmar hat außerdem einige seiner Steampunk-Kreationen zur Verfügung gestellt, seine Frau Marion ihr erstes MOC, einen Kirchblütenbaum aus Japan. Auch unsere Technic-Fans Günter und Jens haben ihre Fahrzeuge zeigen können. Für unsere kleinen und großen Besucher war es dabei ein besonderer Spaß, einige dieser steuerbaren Modelle auszuprobieren! Weitere MOCs kamen von Jörn mit seinem Maislabyrinth und Tammo mit seinen vor Kreativität strotzenden MOCs. Weitere Modelle kamen von Arne, Tina, Heike und Sven, wobei seine amerikanischen Feuerwehrautos sehr gut ankamen. Mary hatte Ihre Fotos mitgebracht.

Unsere Eisenbahnanlage /\ © Jan Göbel
Die Spinnen sind los… wenigstens ist die Feuerwehr schon da. /\ © Jan Göbel

Unsere Bau- und Malecke hat insbesondere die kleinsten LEGO®-Fans begeistern können, sie konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen, während die dazugehörigen Eltern die Ausstellung genossen!

Dazu konnten wir uns noch über einen großen Pokal und ein Preisgeld von 500,00 Euro freuen. Da wir der 53. Verein des Monats geworden sind, hat Familia schon über 25.000 Euro an ortsansässige Vereine ausgeschüttet. Super! An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Frau Hofmann und alle anderen Verantwortlichen des Famila-Einkaufsland Wechloy.

Es hat uns wirklich großen Spaß gemacht und wir freuen uns schon darauf einige Besucher bei der Bricks am Meer Ende April in Bad Zwischenahn begrüßen zu können.

Micropolis /\ © Jan Göbel
Verstecken spielen im Mais. /\ © Jan Göbel
Steampunk von Dietmar /\ © Jan Göbel
Beim Gewinnspiel konnten Eintrittskarten gewonnen werden /\ © Jan Göbel
Futuristische Monorail von Tammo /\ © Jan Göbel
Fluggleiter… oder so… /\ © Jan Göbel
Marions Kirschblütenbaum /\ © Jan Göbel
Werbung /\ © Jan Göbel
Eine Entführung in das Sistersystem – The Lego Movie 2

Eine Entführung in das Sistersystem – The Lego Movie 2

Es war klar, dass nach dem erfolgreichem ersten LEGO MOVIE, dem Spin Off mit Batman und dem unvermeidlichen NINJAGO-Film ein zweiter Film folgen musste. Wir haben also heute einige Mitglieder eingesammelt und haben uns heute gemeinsam „The LEGO® Movie 2“ im Kino angeschaut.

Zum Inhalt, in Kurzfassung:

In der Fortsetzung zum „The Lego Movie“ startet der immer freundliche und etwas naive Emmet in den Weltraum, um seine Freundin Lucy vor den Duplo-Angreifern zu retten. Diesmal führt das Abenteuer in die Tiefen des Weltraums, wo sich die Schwester-Galaxie (auch Sister System) und ganz neue Lego-Welten befinden.

Mehr wollen wir zum Plot an dieser Stelle nicht verraten! Wer ein ausführlicheres Review lesen möchte, kann sich bei Zusammengebaut umschauen: https://zusammengebaut.com/the-lego-movie-2-im-review-verklebt-65240/

Ingesamt fühlten sich wohl alle gut unterhalten, mir persönlich hat der zweite Teil sehr gut gefallen, da er noch mehr LEGO® Welten zusammenbrachte als der erste Film. Klasse fanden wir insbesondere, dass die zentrale Aussage des Films, nämlich das gemeinsame und kreative Spielen und Bauen, nicht zu kurz kam.

Kinokarten /\ © Maria Fichtner
Kinokarten mit Melone /\ © Maria Fichtner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.