SAFER INTERNET DAY AM 8. FEBRUAR

SAFER INTERNET DAY AM 8. FEBRUAR

DIE LEGO GMBH UNTERSTÜTZT FAMILIEN BEIM THEMA CYBERMOBBING: wir veröffentlichen die dazugehörige Pressemitteilung

München, 04. Februar 2022. Die Welt von Kindern findet zunehmend auch im Netz statt – und das bereits ab dem Grundschulalter. Neben digital vermittelten Bildungsinhalten nimmt auch die Online verbrachte Freizeit zu. Kinder beschäftigen sich mit Musik, Games oder unterhaltsamen Videoformaten und Freundschaften werden nicht nur in der Schule und im Sportverein, sondern auch via Social-Media-Plattformen, Messenger-Diensten & Co. gepflegt. Ebenso wie im analogen Alltag erleben Kinder so viel Spaß, aber auch Konflikte wie beispielsweise Mobbing. Diese bleiben jedoch oft unbemerkt und es wird für Eltern und Erziehungsberechtige zu einer wachsenden Herausforderung, sogenanntes Cybermobbing zu erkennen. Der von der Europäischen Kommission initiierte Safer Internet Day am 08. Februar 2022 macht auf genau solche Situationen aufmerksam. In Kooperation mit dem Bündnis gegen Cybermobbing e.V. engagiert sich die LEGO GmbH für eine Aufklärung von Eltern und Erziehungsberechtigten rund um die Sicherheit von Kindern im Netz und ein empathisches Miteinander Online. Auch dieses Jahr werden wieder Webinare für Eltern und Erziehungsberechtigte angeboten, die rund um Cybermobbing und Umgangsformen im Netz beraten.

 Laut einer Studie des Bündnisses gegen Cybermobbing e.V. aus dem Jahr 2020 kam bereits jedes zehnte Kind im Grundschulalter mit Cybermobbing in Kontakt. „Es ist für uns eine Herzensangelegenheit, uns als Marke, die sich bereits seit Jahrzehnten der Entwicklung und Förderung von Kindern als Zukunftsgeneration verschrieben hat, bei diesem Thema zu engagieren“, erläutert Karen Pascha-Gladyshev, Geschäftsführerin der LEGO GmbH. „Kinder wachsen in einer digitalisierten Welt auf – umso wichtiger ist es daher, dass wir Erwachsenen sie bei der Entwicklung von Digitalkompetenzen und eines digitalen Feingefühls bestmöglich unterstützen. Denn jede Form von Mobbing hat direkte Auswirkungen auf ihr Wohlbefinden – und nur wenn Kinder sich stark und sicher fühlen, können sie sich unbeschwert entwickeln.“

Behaupte-Dich-Gegen-Mobbing-Tag: LEGO Webinare

Gemeinsam mit den Experten des Bündnisses gegen Cybermobbing e.V. werden im Februar und März dieses Jahres erneut kostenfreie Webinare angeboten, bei denen sich Eltern und Erziehungsberechtigte über Mobbingformen, empathisches Verhalten im Netz informieren sowie wertvolle Tipps für eine spielerischen, kindgerechten Austausch mit ihren Kindern erhalten. Das erste Webinar startet am 22. Februar anlässlich des Behaupte-dich-gegen-Mobbing-Tages. Weitere 90-minütigen Cybermobbing-Webinare finden am 08. März und 15. März 2022 statt. Die Teilnahme erfolgt gratis, Anmeldung auf der Website des Bündnisses gegen Cybermobbing e.V.: https://www.buendnis-gegen-cybermobbing.de/%20lego/lego.html

In vielen Fällen ist es für Eltern die größte Herausforderung, mit ihren Kindern kindgerecht zu ernsten Themen wie Cybermobbing ins Gespräch zu kommen. Neben den Webinaren für Eltern und Erziehungsberechtigte, bietet die LEGO GmbH daher auf ihrer Website dauerhaft Hilfestellung unter dem Motto „Bauen & Besprechen“ an: So kann mithilfe von LEGO® Steinen ein spielerischer und kindgerechter Einstieg in eine offene Kommunikation mit Kindern gefunden werden. Zusammen mit dem langjährigen Partner der LEGO Gruppe, UNICEF, sind darüber hinaus konkrete Tipps erarbeitet worden. Nicht nur Cybermobbing, auch Falschnachrichten oder Datenschutz werden als sensible und wichtige Digitalthemen mit passenden Aktivitäten für Erziehungsberechtigte und Kinder angeboten: https://www.lego.com/de-de/sustainability/children/buildandtalk/

Weiteres Engagement der LEGO GmbH: Medienkompetenz als wichtiger Faktor für die Zukunft

Neben digitaler Empathie gibt es noch weitere Fähigkeiten, die Kinder für einen selbstbewussten, sicheren Umgang mit der digitalen Welt stark machen. Um Medien im Alltag selbstbestimmt und verantwortungsbewusst zu nutzen, braucht es Medienkompetenz. Sie hilft Kindern Falschnachrichten eher zu erkennen und bereitet sie nicht nur auf Online-Themen auf dem Schulhof, sondern auch im späteren Berufs- und Privatleben vor. Im neuen Video-Gesprächsformat LEGO® Talk der LEGO GmbH ist daher auch dieses Thema geplant und Familien erhalten Tipps und Informationen von geladenen Expertinnen und Experten.

Das Video-Gesprächsformat LEGO® Talk ist Teil verschiedener Initiativen der LEGO GmbH, um auf wichtige Themen für Kinder, Eltern und Erziehungsberechtigte aufmerksam zu machen. Die Themenschwerpunkte sind unter anderem die Sicherheit von Kindern im Netz, der selbstbewusste Umgang mit geschlechtsspezifischen Stereotypen sowie die Bestärkung und Mitwirkung von Kindern in der Gesellschaft. Die Talks liefern in erster Linie Denkansätze und regen zu einem offenen Diskurs an. Veröffentlicht werden die Videos auf dem an Erwachsene und Eltern gerichteten Instagram-Kanal @legogermany_official, YouTube sowie der LEGO Website: https://www.lego.com/de-de/gemeinsam-stark.

Über die LEGO Gruppe

Die Mission der LEGO Gruppe ist es, Kinder zu inspirieren und in ihrer Entwicklung zu fördern. Das „LEGO System in Play“ gibt Kindern und erwachsenen Fans die Möglichkeit, eine Welt aus LEGO® Steinen zu bauen, die der eigenen Fantasie und Kreativität entspringt und keine Grenzen kennt. Die LEGO Gruppe wurde 1932 in Billund, Dänemark von Ole Kirk Kristiansen gegründet. Der Name leitet sich von den beiden dänischen Wörtern LEg GOdt ab, was so viel wie „Spiel gut“ bedeutet. Auch heute noch ist die LEGO Gruppe ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Billund. Ihre Produkte werden jedoch mittlerweile in mehr als 130 Ländern weltweit verkauft. Für weitere Informationen: www.LEGO.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.