Autor: Anja

Das war sie, die Bricks am Meer 3.0

Das war sie, die Bricks am Meer 3.0

Nach vielen Stunden der Vorbereitung war es am Wochenende endlich soweit, die Bricks am Meer 3.0 stand in den Startlöchern.

Anders als die beiden Jahre zuvor, stand uns für den Um- und Aufbau dieses Mal lediglich der Freitag und nicht bereits der Donnerstag zur Verfügung. So sah man am Freitag bereits morgens um fünf Uhr die ersten Mitglieder des Bricks am Meer e.V. mit kleinen Augen, aber großer Motivation in der Wandelhalle werkeln. Und dank des Einsatzes standen dann tatsächlich auch um 10 Uhr alle Podeste und Tische an ihrem Platz und die Aussteller konnten kommen. Das taten sie auch zahlreich. Etwa 70 Aussteller aus drei Ländern (Deutschland, Niederlande und Ungarn) reisten zu uns nach Bad Zwischenahn, um uns mit ihren großartigen Bauten zu unterstützen. So waren die 700 m² Ausstellungsfläche auch schnell gefüllt und die Halle fertig für den Besucheransturm.

© Jan Göbel

Am Samstag öffneten die Tore um 10 Uhr und die ersten Besucher warteten schon auf den Einlass. Zu sehen gab es viel. Die Lowlug aus den Niederlanden kam mit 17 Leuten vorbei und verzauberten die Wandelhalle mit einer magischen Hexenwelt. Hier gab es viel zu entdecken von tollen bewegten Szenen bis hin zu großartigen Bautechniken. Ebenso beeindruckend war aber auch die große Hausfassade, die Lkw-Modelle und die ferngesteuerte Krabbe im Friends-Design.

Hexenwelt /\ © Jan Göbel
Hexenwelt /\ © Jan Göbel

Gabor aus Ungarn brachte diesmal ein wunderbar buntes Korallenriff mit, über dem eine Luxusyacht schwebte. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Boot hing an Drachenband von der Saaldecke.

Aber auch unsere Mitglieder ließen sich nicht lumpen und brachten mit, was ihre LEGO-Zimmer hergaben. Dietmar zeigte seine Version der Nautilus aus „20.000 Meilen unter dem Meer“ und seine tollen Steampunk-Kreationen. Von der Familie Morgen gab es mit ihrem Ninjago-Layout ein Familienprojekt zu sehen, an dem die ganze Familie gebaut hat. LEGO verbindet eben die Generationen. Gut kamen auch das Quidditch-Turnier von Jan und Anja und der Monorail-Bahnhof von Marion und Andreas bei den Besuchern an.

Quidditch-Turnier /\ © Jan Göbel
Monorail-Bahnhof /\ © Jan Göbel
Nautilus /\ © Jan Göbel

Nils enführte uns in den wilden Westen und Tammo mit seinem Dangast-MOC an die heimische Nordseeküste. Auch die Fußballfans kamen nicht zu kurz und konnten das Weserstadion von Andreas und Kjell bestaunen. Das Heartlake-Layout von Arne und Emma ließ nicht nur kleine Mädchenherzen höher schlagen und die fahrenden Züge auf der Gemeinschaftsanlage sorgen für große leuchtende Augen. Günter brachte nicht nur seine Technikmodelle zum Ansehen mit, sondern ließ die kleinen Technikfans auch selbst durch den Racerparcour heizen. Und Mary zeigte mit ihren tollen Bildern, dass man mit LEGO nicht nur bauen kann, sondern davon auch wundervolle Fotos schießen kann.

Weserstadion /\ © Jan Göbel

Die größte logistische Leistung zeigten jedoch Matthias und Tina, die es geschafft haben, sich selbst und eine ca. 2,5 m lange Big Boy mit dem Smart aus Stuttgart zu uns in den Norden zu bringen.

Alles in allem war es ein wundervolles Wochenende. Wir sagen daher Danke, an alle Aussteller für ihre tollen MOCs, an unsere Mitglieder, für den reibungslosen Ablauf und die Unterstützung, an die Kurverwaltung für die Hilfe und nicht zuletzt an die ca. 5.100 Besucher, die die Ausstellung zu etwas großem gemacht haben. Vielen Dank.

Natürlich wird es hier bald auch weitere Fotos zu sehen geben. Hierfür richten wir eine Galerie ein. Das wird aber noch ein paar Tage dauern, da wir erst alle Bilder sammeln und sichten müssen.

Und weil es uns allen soviel Spaß gemacht hat, kommen wir wieder in die Wandelhalle. Die Bricks am Meer 4.0 findet statt am 18. und 19. April 2020. Wir freuen uns auf euch.

© Jan Göbel

 


–>> Fotos

–>> Presse


 

 

BaM on tour: Dülmener Lego-Aktionstage 2018

BaM on tour: Dülmener Lego-Aktionstage 2018

Klein aber fein. Am vergangenen Wochenende war Bricks am Meer unterwegs im schönen Münsterland. Die 6. Dülmener Lego-Aktionstage standen dieses Jahr unter dem Motto Star Wars und Space, und so folgte ich sehr gerne der Einladung von Organisator Andreas Engemann von den AFOLs Westfalen, mein Tatooine MOC dort auszustellen.

Eingebettet und umrahmt von zahlreichen tollen MOCs und aufgebauten Sets aus unterschiedlichen Themenbereichen standen dabei natürlich die Star Wars MOCs im Vordergrund. Das Imperium der Steine präsentierte mit viel Liebe zum Detail wundervolle Interpretationen von Cloud City und Jakku, die Mitglieder von Rogue Bricks die Schlacht von Crait und Ray’s Home in einem alten AT-AT Walker auf Jakku. Und mitten drin und somit in toller galaktischer Nachbarschaft der Wüstenplanet Tatooine, den ich nun auch einmal in Westfalen ausstellen konnte.

© Nils Ackerhans

Mein persönliches Highlight unter den dargestellten MOCs war Cloud City. Ob Landeplattform, Carbon Freezing Chamber oder die zahlreichen Säle und Korridore, selten habe ich so viel Liebe zum Detail gesehen. Ebenso faszinierend war die Interpretation der Schlacht von Crait, die im Microfighter-Format umgesetzt wurde, um einigermaßen korrekte Größenverhältnisse zu gewährleisten.

© Nils Ackerhans

Jenseits des Star Wars Universums war für viele Besucher sicherlich ein riesiger motorisierter Technic-Schaufelradbagger Höhepunkt der diesjährigen Aktionstage, die mit einem Bauwettbewerb für Kinder nicht nur ihrem Namen gerecht wurden, sondern auch eine tolle Familienveranstaltung waren.

Am Ende waren die Aktionstage mit mehr als siebenhundert Besuchern die bisher am besten besuchten. Klein aber fein? – Nein. Fein. Danke Andreas und den Afols Westfalen.

© Nils Ackerhans

 

Zu Besuch im Nachbarland bei der Bouwen & Zo in Hoogeveen

Zu Besuch im Nachbarland bei der Bouwen & Zo in Hoogeveen

Am 30. und 31.03.2018 besuchten einige Vereinsmitglieder die Bouwen & Zo in Hoogeveen in unserem Nachbarland, den Niederlanden. Die Ausstellung war ein voller Erfolg. Am Samstag konnten die Veranstalter etwa 1.000 und am Sonntag etwa 1.500 LEGO® Fans als Besucher verbuchen.Andreas zeigte auch hier seine diversen kleinen Meisterwerke. Insbesondere der zur E-Gitarre umgebaute Millennium Falke fand großen Anklang. Auch Harry, Irene und Jens unterstützten die Veranstaltung.

Eindrücke von der Ausstellung /\ ©Harry Schunk

Ein Besuchermagnet war die große GBC-Anlage (Great Ball Contraption) von Maico, die auch nächste Woche auf der Bricks am Meer 2.0 zu sehen sein wird. Kinder ebenso wie Erwachsenen verharrten lange vor der beeindruckenden Anlage und bestaunten die ausgeklügelte Technik, mit der kleine LEGO® Fuß- und Basketbälle über die unterschiedlichsten Module weiterbefördert werden. Ebenfalls für Begeisterung sorgte die große Krananlage der AFOLs vom Bouwsteen-Bauclub, Niederlande.

Graf Zeppelin wäre stolz /\ © Harry Schunk

Für die kleinen kreativen Köpfe gab es eine umfangreiche Bauecke, in der die Kinder, teilweise mit Unterstützung der Mütter und Väter, nach Herzenslust bauen konnten. Auch einige Händler waren anwesend, bei denen die Besucher ihren Grundstock erweitern konnten.

Alle Beteiligten kamen auf ihre Kosten und genossen das Osterwochenende in den Niederlanden.

Flipper, der Freund aller Kinder /\ © Harry Schunk

 

Unsere Website hat ein neues Layout

Unsere Website hat ein neues Layout

Nachdem sich der Oldenburger Stammtisch und die Bricks am Meer zusammengeschlossen haben, brauchte auch die Website ein neues Gewand.

Dies ist nun seit heute fertig und bereit für alle Neuigkeiten aus der LEGO® Welt rund um Oldenburg und umzu.

Highlight in Borken: Die Zusammengebaut 2017

Highlight in Borken: Die Zusammengebaut 2017

Am 25. und 26. November 2017 war das Parkhotel in Borken Nordhessen wieder Schauplatz der Zusammengebaut-Ausstellung von Andres Lehmann. Auch im dritten Jahr waren wir wieder mit von der Partie, diese Ausstellung hat einen festen Platz in unserem Kalender.

Von unserem Stammtisch zeigte Christopher sein Star Wars Layout, Andreas seine kleinen aber feinen Vignetten und Jan und Anja brachten ihre Burganlage mit. Unterstützt wurden wir von Katharina und Frederik.

Das Konzert von Mike ist immer ein Hightlight /\ © Jan Göbel

Eines der Highlights war das Festival Gelände von Mike mit Lichtshow, Besuch von einem anderen Stern, freudig verrückten Festivalbesuchern und vielem mehr. Andi von Steineland Harz + Heide hatte Teile seines Citylayouts Brickstedt dabei, Matthias vom Zusammengebaut-Team konnte endlich seinen riesigen Millennium Falken auf dem Tatooine-MOC von Nils aufbauen. Außerdem wurde live das neu aufgelegte Taj Mahal aufgebaut und konnte vor Ort bestaunt werden.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung mit etwa 30 Ausstellern und mehr als 3000 Besuchern. Man konnte nach Herzenslust schauen, fachsimpeln und seinen Steinevorrat für zuhause auffüllen. Es hat viel Spaß gemacht und wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder.

Weitere Infos findet ihr auch auf zusammengebaut.com.

Stammtisch November 2017

Stammtisch November 2017

Am 03.11.2017 trafen wir uns wieder zu unserem Stammtisch im Café Florian in Oldenburg. Beim letzten Stammtisch im Oktober gab es eine kleine „Hausaufgabe“, deren Ergebnisse wir heute bewundern durften.

Die Aufgabe war es, aus den Steinen der kleinen Creator Sets 31054 (Blauer Schnellzug) oder 31055 (Roter Rennwagen) ein Alternativmodell zu bauen.

Beliebter waren offensichtlich die Teile des Schnellzuges. Aus der kleinen Lokomotive entstanden ein kleiner Roboter, ein Raumschiff, ein Staubsauger, ein Schiff und zwei kleine Fahrzeuge, von denen ihr ein paar auf den folgenden Fotos sehen könnt.

Raumschiff /\ © Jan Göbel

 

Auto /\ © Jan Göbel

 

Staubsauger /\ © Jan Göbel

Aber auch der Rennwagen wurde genutzt. Hieraus entstand eine freundliche Vogelscheuche.

 

Vogelscheuche /\ © Jan Göbel

Alle hatten großen Spaß, die kreativen Ideen der anderen zu entdecken. Eine ähnliche Aktion werden wir sicherlich in Zukunft noch einmal wiederholen.

Ein steinstarkes Wochenende in Bookholzberg

Ein steinstarkes Wochenende in Bookholzberg

Am 21. und 22. Oktober 2017 war es wieder soweit. Die inzwischen vierte Auflage der Steinstark öffnete ihre Türen in Bookholzberg. Klar, dass auch unser Stammtisch nicht fehlen durfte, wenn quasi vor der Haustür dem Hobby gefrönt wird.

Neben Anja, Jan, Jens, Harry, Irene, Chrissi, Katharina und Andreas, die ja nun schon alte Bekannte auf der Steinstark sind, waren dieses Jahr auch Kjell und Andreas sowie Arne und Tammo dabei. Für die letzten beiden war es sogar das erste Mal, dass sie ihre MOCs auf einer Ausstellung präsentierten.

Etwa 1200 Besucher fanden den Weg in die Mehrzweckhalle des BFW Weser-Ems und unterstützten damit wieder einmal das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurde der Erlös aus Eintritt und Kuchenverkauf an die Einrichtung gespendet.

Neben einer großen Monorail-Gemeinschaftsanlage, einer Ritterwelt und einer Slot Car Racingbahn konnten auch diverse Kreationen nahezu aller LEGO® Themenwelten bestaunt werden. Selbst Hand angelegt wurde nicht nur an den Bautischen, sondern auch am LEGO® Fußballfeld, wo man in guter alter Tipkick-Manier die Bälle im Tor versenken und einen original von Jogi Löw unterzeichneten Ball gewinnen konnte.

Aussteller und Besucher hatten großen Spaß und für den guten Zweck ist eine ordentliche Summe zusammen gekommen. Ein gelungenes Wochenende…

Stammtisch Juli 2017

Stammtisch Juli 2017

Am 7. Juli 2017 wandelten wir mit dem Stammtisch im Café Florian auf den Spuren des Sommers.

Es wurden die MOCs (My own Creation) unserer Monatsaufgabe „Unser Sommer“ präsentiert. Die Aufgabe bestand darin auf einer Plattengröße von 16 x 16 Noppen unseren Sommer 2017 darzustellen.

Zu sehen waren drei Modelle. Arne zeigte einen schönen Nachmittag auf dem Minigolfplatz. Für Jan und Anja geht es nach Dänemark zu den typischen rot-weißen Kirchen und Tammo lässt einen Drachen an der Küste steigen. Bereits im Uralub hat uns Tina ihre Version vom schiefen Turm aus Pisa geschickt.

Es war interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Aufgabe umgesetzt wurde.

Ein Besuch in Hoogeveen

Ein Besuch in Hoogeveen

Am 29. und 30. April 2017 luden die Freunde aus unserem Nachbarland zur Bouwen & Zo nach Hoogeveen.

Auch wenn uns zum Teil noch die Bricks am Meer in den Knochen steckte, folgten wird der Einladung gerne. Harry, Irene, Jens, Andreas, Jan und Anja packten ihre Koffer, Kisten und Trolleys und fuhren los.

Die ca. 2500 Besucher erlebten eine bunte Mischung aus Ausstellung und Börse, bei dem nicht nur Helene Fischer Fans (Auf einer Anlage fand ein Konzert von Helene im Minifig-Maßstab statt.), sondern vor allem auch die Liebhaber von Städtebauten mit diversen Eisenbahnanlagen auf ihre Kosten kamen.

Wer neben Unmengen von Fotos und Eindrücken noch eine steinige Erinnerung mit nach Hause nehmen wollte, konnte sich vor Ort einen Stein gravieren lassen.

Es war spannend auch einmal AFOLs aus einem anderen Land zu treffen. Wenn’s um LEGO® geht, ticken doch überall auf der Welt die Uhren gleich…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.