Kategorie: MOC

BaM on tour: Zusammengebaut 2018 in Borken

BaM on tour: Zusammengebaut 2018 in Borken

Am vergangenen Wochenende vom 24. bis 25. November 2018 sind die Mitglieder von Bricks am Meer e. V. zahlreich der Einladung unserer lieben Freunde Andres, Matthias und Michael von zusammengebaut.com auf die vierte Auflage ihrer LEGO® Ausstellung ins nordhessische Borken gefolgt, wo an zwei Tagen sage und schreibe 4.600 Besucher ins Parkhotel strömten. 

Rizzi Haus von Timo /\ © Arne Kaiser
Open World von Mike /\ © Arne Kaiser

Zu sehen gab es dort eine große Bandbreite an LEGO® Modellen, gekaufte Sets und vor allem selbst entworfene MOCs (My Own Creation = Eigenkreation). Mike benötigte wie immer mehrere Quadratmeter für sein kolossales Open World Szenario, in dem es vor liebevollen Details nur so wimmelt, die es zu entdecken gilt. Für Steineland Harz + Heide hatten Ingo und Timo Pirateninsel und das farbprächtige Rizzi-Haus mitgebracht. Robert und Tina ließen zur Freude vieler kleiner Besucher ihre Züge kreisen, Andre zeigte einen großen Querschnitt durch die LEGO® Technic™ Modelle der letzten Jahre, inklusive Porsche und Bugatti, Matthias seine imposante Version der „Big Boy“ und der von der RTL-Fachjury frisch gekürte LEGO® Master Claus-Marc Hahn zeigte sein Game of Thrones Display. Mein persönliches Highlight war allerdings Gabors „schwebendes“ Ausstellungstück.

New Ukonio City von Andres /\ © Arne Kaiser
LEGO Book /\ © Arne Kaiser

Bricks am Meer e. V. war ebenfalls mit vielen Exponaten vertreten. Nils hatte seine LEGO® Star Wars™ Displays zu Endor und Tatooine im Gepäck, Marion und Andreas unsere Micropolis, die wie immer viele Besucher faszinierte, ebenso wie Jörns tolles Maislabyrinth und Andreas brachte seine vielfältigen kleinen und größeren Modelle mit nach Borken. Die Feuerwache von Anja und Jan wurde zum Bestandteil von Andres New Ukonio City Layout und Hedwig und das Hogwarts Schloss aus LEGO® Harry Potter™ gesellten sich zu Arnes Hogsmeade Bahnhof.

Micropolis von BaM /\ © Arne Kaiser
Micropolis von BaM /\ © Arne Kaiser

Es war insgesamt eine tolle Veranstaltung mit vielen netten Bekannten und einer entspannten Stimmung, die wir auch gerne im kommenden Jahr wieder besuchen werden und die uns noch mehr Lust macht auf die Bricks am Meer 2019.

Maislabyrinth von Jörn /\ © Arne Kaiser
Endor von Nils /\ © Arne Kaiser

Weitere Berichte, Fotos und Interviews wird Andres im Laufe der kommenden Tage und Wochen auf zusammengebaut.com und seinem Youtube-Kanal „Assembled“ veröffentlichen. Schaut dort einfach regelmäßig rein, es lohnt sich!

Hedwig von Jan /\ © Arne Kaiser
Hogsmeade von Arne /\ © Arne Kaiser
Bricks am Meer e. V. stellt aus bei der 1. Lehrter LEGO® Ausstellung

Bricks am Meer e. V. stellt aus bei der 1. Lehrter LEGO® Ausstellung

Organisiert wurde die Veranstaltung von Michi Gerkens, der auch bei Bricks am Meer 2018 einer der Erbauer des Halloween-MOCs war. Und da man sich unter Freunden hilft, sind Chrissi und Jan heute morgen sehr früh aufgestanden und nach Lehrte gefahren.

Auf zirka 350qm haben vorwiegend regionale Aussteller aus Hannover und umzu ihre MOCs gezeigt. Für die Mitglieder der neugegründeten LEGO User Group LUG Connected war es eine der ersten Ausstellungen. Sie zeigten unter anderem mehrere City Layouts, ein Star Wars MOC und sehr große Minifigs. Jürgen von Steineland Harz + Heide hatte eine Landschaft im Stil der 1970iger Jahre gebaut, die Einfachheit der damaligen Baumöglichkeiten ist mit heute nicht zu vergleichen. Außerdem hat er viele Klein-MOCs präsentiert. Von Markus (alias Marwel), der leider für Bricks am Meer absagen musste, kam unter anderem der berühmte Bauwagen von Peter Lustig aus Löwenzahn.

Bazwi on tour, mit Batman als Bodyguard /\ © Jan Göbel

Chrissi hatte sein Scarif-MOC dabei und Jan hat seine Feuerwache, die Micropolis und kleine MOCs ausgestellt.

Besonders klasse war, dass wir wieder neue Kontake zu regionalen AFOLs knüpfen konnten. Ein regelmäßiger Austausch mit den Hannoveranern, auch persönlich, soll in Zukunft stattfinden.

Danke Michi für die nette Veranstaltung!

Saturn Startrampe /\ © Christopher Finke
Star Wars MOC von LUG Connected /\ © Christopher Finke

 

Micropolis, von Jan, Andres, Matthias /\ © Jan Göbel

 

L Ö W E N Z A H N /\ © Christopher Finke

 

Jans Feuerwache /\ © Christopher Finke

 

Bricks am Meer-Ausstellung: DANKE für zwei tolle Tage an 3.800 Besucher!

Bricks am Meer-Ausstellung: DANKE für zwei tolle Tage an 3.800 Besucher!

Wir können einfach nur DANKE, DANKE, DANKE sagen für zwei tolle LEGO® Tage in der Wandelhalle Bad Zwischenahn. Unsere Lego-Ausstellung hat unsere Erwartungen wieder einmal übertroffen und es hat unglaublich viel Spaß und Freude gemacht, zu sehen, wie gut unsere Veranstaltung angenommen wurde.

50 Aussteller aus Deutschland, Ungarn und den Niederlanden zeigten auf 700qm ihre MOCs. So konnte man eine coole Time Lap von den LOWLUG-Mitgliedern aus den Niederlanden sehen oder über die technischen Möglichkeiten einer GBC von Maico staunen. Jürgen aus Köln hatte den Kölner Dom mitgebracht, sein Burj Khalifa im gleichen Maßstab stand daneben. Besonders gut kam auch seine SATURN V an. Eine Monorail-Gemeinschaftsanlage, federführend von Schwabenstein 2×3 betreut, viel Star Wars unter anderem von Ruben, Jannes und Jonas, die Freunde vom Steineland Harz + Heide mit verschiedenen Modellen und viele weitere tolle MOCs waren zu sehen.

Lowlug /\ (c) Robert Heinke

Großen Anklang fand auch Wolfgangs Bad Zwischenahn-MOC mit dem Anleger im Kurpark, dem Bootsverleih, dem Strandcafe und den drei Fahrgastschiffen. Sein neustes Projekt ist die St. Johannis-Kirche. Sehr gut kam auch die große Modelleisenbahnanlage der AFOLs Lausitz an. Es ist immer schön längere Züge zu sehen. Sven war wieder mit den Feuerwehrfahrzeugen da, Ralf mit seinen Burgenmodulen, Wolfgang und Anna mit Sparschweinen und so weiter…

Jörns Maislabyrinth /\ (c) Robert Heinke

Unser noch junger Verein war in voller Stärke vertreten. Viele von uns haben zum ersten oder zweiten Mal auf einer Ausstellung ihre Bauwerke präsentiert. Tinas Modularhäuser, Dietmars Steam Punk, Bastelandis Klein-MOCs, Tammos Fantasiemodelle, Jörns Maislabyrinth oder Anjas und Jans Feuerwache kamen gut an. Arne hat sein MOC vom Bahnhof in Hogsmeade aus den Harry Potter-Filmen gerade noch rechtzeitig fertigbekommen. Besonders freuen wir uns, dass mit Nils ein neues Mitglied gewonnen wurde, sein Tatooine-MOC mit einem Rancor als King Kong war klasse. Als Gemeinschaftsprojekt konnten wir zusammen mit AFOL-Freunden eine schöne Microscale-Anlage präsentieren.

Der traditionelle AFOLs Abend auf der MS Bad Zwischenahn war super, es passte einfach alles, die Stimmung war entspannt, das Essen lecker und der Sonnenuntergang über dem Zwischenahner Meer der perfekte Abschluss.

Eisenbahnanlage der AFOLs Lausitz /\ (c) Robert Heinke

Unser Dank geht an alle Helfer, Aussteller und Freunde für eure Mühen, eure Hilfsbereitschaft, eure Freundschaft und euren Einsatz in allen Lagen. Nur als TEAM waren wir stark und das haben wir bewiesen.

Besonderer Dank geht aber an:

+ Denise und Henning und das ganze Team der Kurverwaltung Bad Zwischenahn
+ Andres Lehmann und Matthias Kuhnt von Zusammengebaut.com
+ Ilka vom Bad Zwischenahn Journal
+ Can von Rebaz Grill
+ Christian Korte von der NWZ
+ Das Team der Weißen Flotte Bad Zwischenahn
+ Martin Schild
+ BILD Bremen

Zu Besuch im Nachbarland bei der Bouwen & Zo in Hoogeveen

Zu Besuch im Nachbarland bei der Bouwen & Zo in Hoogeveen

Am 30. und 31.03.2018 besuchten einige Vereinsmitglieder die Bouwen & Zo in Hoogeveen in unserem Nachbarland, den Niederlanden. Die Ausstellung war ein voller Erfolg. Am Samstag konnten die Veranstalter etwa 1.000 und am Sonntag etwa 1.500 LEGO® Fans als Besucher verbuchen.Andreas zeigte auch hier seine diversen kleinen Meisterwerke. Insbesondere der zur E-Gitarre umgebaute Millennium Falke fand großen Anklang. Auch Harry, Irene und Jens unterstützten die Veranstaltung.

Eindrücke von der Ausstellung /\ ©Harry Schunk

Ein Besuchermagnet war die große GBC-Anlage (Great Ball Contraption) von Maico, die auch nächste Woche auf der Bricks am Meer 2.0 zu sehen sein wird. Kinder ebenso wie Erwachsenen verharrten lange vor der beeindruckenden Anlage und bestaunten die ausgeklügelte Technik, mit der kleine LEGO® Fuß- und Basketbälle über die unterschiedlichsten Module weiterbefördert werden. Ebenfalls für Begeisterung sorgte die große Krananlage der AFOLs vom Bouwsteen-Bauclub, Niederlande.

Graf Zeppelin wäre stolz /\ © Harry Schunk

Für die kleinen kreativen Köpfe gab es eine umfangreiche Bauecke, in der die Kinder, teilweise mit Unterstützung der Mütter und Väter, nach Herzenslust bauen konnten. Auch einige Händler waren anwesend, bei denen die Besucher ihren Grundstock erweitern konnten.

Alle Beteiligten kamen auf ihre Kosten und genossen das Osterwochenende in den Niederlanden.

Flipper, der Freund aller Kinder /\ © Harry Schunk

 

Stammtisch Februar 2018

Stammtisch Februar 2018

Nachdem wir im Januar unsere Vereinsgründungssitzung hatten, fand am 02. Februar unserer erster regulärer Stammtisch im Jahr 2018 statt. Wir waren insgesamt 14 AFOLs, darunter einige neue Gesichter. Im Mittelpunkt standen dieses Mal unsere Micropolis-Modelle, welche nach und nach zu einer kleinen oder größeren Stadt wachsen sollen.

Was ist Micropolis?

Der Micropolis-Standard wurde 2010 von der amerikanischen TwinLUG aus Minneapolis und St. Paul festgelegt und hat seither weltweit viele Anhänger gefunden (http://twinlug.com/micropolis-micro-city-standard/). Auch wir haben uns im letzten Herbst erstmals an diesem Standard versucht und beschlossen, daraus ein Gemeinschaftsprojekt zu machen.

Ein Modul besteht aus 16 x 16 Noppen, vier Module bilden einen City-Block. Jeder Block ist von zwei Seiten im rechten Winkel von einer Straße (zwei Noppen breit) und einem Bürgersteig (eine Noppe breit) umgeben. Autos haben das Maß 1 x 2 Noppen, LKW oder Busse bis 1 x 4 Noppen.

Unsere ersten Module

Auch wenn wir schon wussten, dass wir einige tolle Micropolis-MOCs sehen würden, so zum Beispiel die Tammos Kartbahn, welche bereits bei Brothers-Brick gefeatured wurde (https://www.brothers-brick.com/2018/01/30/money-cant-buy-happiness-can-buy-go-kartt), waren wir alle erstaunt, welche tolle Wirkung es hatte, die mehr als 20 Module zusammenzustellen und als Anfang unserer Stadt zu sehen.

Aufgrund dieses Eindrucks waren wir uns alle einig, dass dies erst der Anfang ist und wir die Stadt noch weiter wachsen lassen wollen. Und wer weiß, vielleicht könnt ihr sie ja noch in diesem Jahr auf der einen oder anderen Ausstellung begutachten?!

Hab ihr Lust bekommen, bei uns mitzumachen? Dann schreibt uns eine E-Mail an info(at)bricks-am-meer.de. Die Termine für unseren Stammtisch findet ihr im Veranstaltungskalender.

Highlight in Borken: Die Zusammengebaut 2017

Highlight in Borken: Die Zusammengebaut 2017

Am 25. und 26. November 2017 war das Parkhotel in Borken Nordhessen wieder Schauplatz der Zusammengebaut-Ausstellung von Andres Lehmann. Auch im dritten Jahr waren wir wieder mit von der Partie, diese Ausstellung hat einen festen Platz in unserem Kalender.

Von unserem Stammtisch zeigte Christopher sein Star Wars Layout, Andreas seine kleinen aber feinen Vignetten und Jan und Anja brachten ihre Burganlage mit. Unterstützt wurden wir von Katharina und Frederik.

Das Konzert von Mike ist immer ein Hightlight /\ © Jan Göbel

Eines der Highlights war das Festival Gelände von Mike mit Lichtshow, Besuch von einem anderen Stern, freudig verrückten Festivalbesuchern und vielem mehr. Andi von Steineland Harz + Heide hatte Teile seines Citylayouts Brickstedt dabei, Matthias vom Zusammengebaut-Team konnte endlich seinen riesigen Millennium Falken auf dem Tatooine-MOC von Nils aufbauen. Außerdem wurde live das neu aufgelegte Taj Mahal aufgebaut und konnte vor Ort bestaunt werden.

Es war wieder eine gelungene Veranstaltung mit etwa 30 Ausstellern und mehr als 3000 Besuchern. Man konnte nach Herzenslust schauen, fachsimpeln und seinen Steinevorrat für zuhause auffüllen. Es hat viel Spaß gemacht und wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder.

Weitere Infos findet ihr auch auf zusammengebaut.com.

Stammtisch November 2017

Stammtisch November 2017

Am 03.11.2017 trafen wir uns wieder zu unserem Stammtisch im Café Florian in Oldenburg. Beim letzten Stammtisch im Oktober gab es eine kleine „Hausaufgabe“, deren Ergebnisse wir heute bewundern durften.

Die Aufgabe war es, aus den Steinen der kleinen Creator Sets 31054 (Blauer Schnellzug) oder 31055 (Roter Rennwagen) ein Alternativmodell zu bauen.

Beliebter waren offensichtlich die Teile des Schnellzuges. Aus der kleinen Lokomotive entstanden ein kleiner Roboter, ein Raumschiff, ein Staubsauger, ein Schiff und zwei kleine Fahrzeuge, von denen ihr ein paar auf den folgenden Fotos sehen könnt.

Raumschiff /\ © Jan Göbel

 

Auto /\ © Jan Göbel

 

Staubsauger /\ © Jan Göbel

Aber auch der Rennwagen wurde genutzt. Hieraus entstand eine freundliche Vogelscheuche.

 

Vogelscheuche /\ © Jan Göbel

Alle hatten großen Spaß, die kreativen Ideen der anderen zu entdecken. Eine ähnliche Aktion werden wir sicherlich in Zukunft noch einmal wiederholen.

Stammtisch Juli 2017

Stammtisch Juli 2017

Am 7. Juli 2017 wandelten wir mit dem Stammtisch im Café Florian auf den Spuren des Sommers.

Es wurden die MOCs (My own Creation) unserer Monatsaufgabe „Unser Sommer“ präsentiert. Die Aufgabe bestand darin auf einer Plattengröße von 16 x 16 Noppen unseren Sommer 2017 darzustellen.

Zu sehen waren drei Modelle. Arne zeigte einen schönen Nachmittag auf dem Minigolfplatz. Für Jan und Anja geht es nach Dänemark zu den typischen rot-weißen Kirchen und Tammo lässt einen Drachen an der Küste steigen. Bereits im Uralub hat uns Tina ihre Version vom schiefen Turm aus Pisa geschickt.

Es war interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Aufgabe umgesetzt wurde.

Ein Besuch in Hoogeveen

Ein Besuch in Hoogeveen

Am 29. und 30. April 2017 luden die Freunde aus unserem Nachbarland zur Bouwen & Zo nach Hoogeveen.

Auch wenn uns zum Teil noch die Bricks am Meer in den Knochen steckte, folgten wird der Einladung gerne. Harry, Irene, Jens, Andreas, Jan und Anja packten ihre Koffer, Kisten und Trolleys und fuhren los.

Die ca. 2500 Besucher erlebten eine bunte Mischung aus Ausstellung und Börse, bei dem nicht nur Helene Fischer Fans (Auf einer Anlage fand ein Konzert von Helene im Minifig-Maßstab statt.), sondern vor allem auch die Liebhaber von Städtebauten mit diversen Eisenbahnanlagen auf ihre Kosten kamen.

Wer neben Unmengen von Fotos und Eindrücken noch eine steinige Erinnerung mit nach Hause nehmen wollte, konnte sich vor Ort einen Stein gravieren lassen.

Es war spannend auch einmal AFOLs aus einem anderen Land zu treffen. Wenn’s um LEGO® geht, ticken doch überall auf der Welt die Uhren gleich…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.