BaM on tour: LEGO World Uetrecht

BaM on tour: LEGO World Uetrecht

Einige reisen, andere bleiben zu hause, aber wir haben ein paar sehr reisefreudige Mitglieder. So waren Marion und Andreas in Uetrecht zur dortigen LEGO World. Das die Niederlande immer eine Reise wert sind, kann man nun in ihrem Bericht nachlesen:

„Manch einer mag denken wir seien verrückt – wir denken, wir sind LEGO-Fan´s.

Und so mag es auch nicht verwundern, daß wir am Freitag, den 19.10. morgens um 5 Uhr nach Ütrecht zur Lego World fuhren.

5 Stunden und ein paar Baustellen später hatten wir pünktlich um 10 Uhr jaarbeurs erreicht.

Die Annahme, wir würden nun „Stundenlang“ an der Kasse anstehen, hat sich direkt in Luft aufgelöst. Es gab lediglich eine Taschenkontrolle, wobei nicht das mitgebrachte Getränk, sonder das Handyladekabel genauer betrachtet wurde und schon ging es weiter zum scannen. Praktischerweise hatten fast alle eine ausgedruckt Eintrittskarte, die es online für 19,50 € gab, dabei. (Vorort hätte man 25 Euro pro Person gezahlt.)
Und schon war man mitten drin in 35.000 m² gefüllt mit bunten Plastiksteinen!

Ein kurzer Blick auf den Lageplan und erst mal ab in die Fan-Zone und zum GBC. (great ball contraption). Nachdem wir unsere Freunde begrüßt und unsere Sachen verstaut hatten, starteten wir einen Rundgang. Nach beeindruckenden MOC´s und viele neue Ideen gab es dann einen Rundgang durch die Messehallen sowie eine Pause am Poffertje Stand.

Da sich die Ausstellungsfläche über 4 Hallen verteilte und immer große Themenbezogen Areale geschaffen wurden, hatte mach nicht das Gefühl, von den Eindrücken erschlagen zu werden. Im Gegenteil, man konnte sich gut auf das jeweilige Angebot einlassen und wie auf den Fotos zu sehen ist, taten das nicht nur die Kinder!

An Ruhepunkten mit Speisen und Getränken mangelte es nicht, allesamt sehr originell und einladend.
Ein weiterer Pluspunkt waren die überall verlegten Teppichfliesen. Sie dämpften die Geräusche, ließen die Kinder auch barfuß spielen und nahmen den Messe-Hallen-Charakter.
Die Gastronomie Preise waren einer Messe entsprechend.

Nachdem wir dann auch unsere Lego World Ütrecht Minifig zusammengesteckt hatten (jeder bekam einen bedruckten Oberkörper) machten wir uns wieder auf den Weg zum GBC um noch eine Weile mitzuhelfen.

Unser Glück war es, das wir den Freitag erwischt hatten! Es war gut Besucht, aber nicht zu voll.
Wir hatten einen wunderbaren Tag mit viel Lego, mit Freunden, mit neuen Eindrücken und netten Gesprächen.
Gegen 17 Uhr machten wir uns auf den Rückweg, wohlwissend, daß es eigentlich Wahnsinn ist, eine solche Strecke zu fahren, um eine ABS Ausstellung anzusehen und mit dem festen Vorsatz, es nächstes Jahr wieder zu machen!

 

Vielleicht sieht man sich dann dort

Steinige Grüße

Marion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.