Herausforderung Juli 2020 – Teil I

Herausforderung Juli 2020 – Teil I

Die Mitglieder von Bricks am Meer e. V. haben sind entschlossen unter der Schirmherrschaft unserer Aufgabenstellerin Marion O. weitere Bauaufgaben zu lösen. Wobei man es auch als „Herausforderung“ sehen kann, aus eine Aufgabe einer Lösung aus LEGO zu kreieren. Denn die bisherigen Aufgaben waren, wie vielleicht schon in älteren „Posts“ gesehen, Wochenendaufgaben. Dieses Mal werden die Vorgaben leicht modifiziert. Die Baufläche wird von 8×8-Noppen auf 16×16-Noppen vergrößert und die Bauzeit auf einen Monatszyklus verlängert.
Das bedeutet also, die Mitglieder von Bricks am Meer e. V. werden jeden Monat mit einer neuen Herausforderung konfrontiert. Im Anschluss präsentieren wir dann hier die Ergebnisse und Ihr dürft gerne Eure Kommentare dazuschreiben.

Die Herausforderung für den Monat Juli 2020 lautete:

„Ein Nachmittag bei Dietmars Freunden – den Außerirdischen!“

Habt ihr Kaffee getrunken?
Durftest du bei der Arbeit mithelfen?
Haben sie Experimente an dir vorgenommen?
Bist du im UFO mit geflogen?

Hier der erste Präsentationsteil der durchaus sehr kreativen Bauten – Teilweise mit einer Geschichte versehen.
Ein zweiter Teil wird die Tage folgen inklusive einer Galerieübersicht aller Bilder:

Titel: „Alien vs. Legonator“ (Von Jonas und Max)


Aliens erobern Bad Zwischenahn und Borken (Andres und Matze wurden schon gefangen!)

Titel: „Liebe kennt keine Grenzen!“ (Von Marion B.)

Liebe kennt keine Grenzen!

Titel: „Fangt mich doch“ (Von Jürgen)

Fangt mich doch!

Titel: „Was zusammengebaut ist, kann man auch wieder zerlegen. Es ist ja Lego!“ (Von Dietmar)

Was zusammengebaut ist, kann man auch wieder zerlegen. Es ist ja Lego

Titel: „Ein Ausflug mit einem Außerirdischen“ (Von Marco)

E.T. der Außerirdische

Titel: „Klein Lucy die Entdeckerin hat schon immer davon geträumt, einen echten Außerirdischen kennenzulernen.“ (Von Jule)

Klein Lucy entdeckt einen echten Außerirdischen!

Eines Abends zeigt ihr Kumpel Max ihr ein komisch schimmerndes Etwas im Gebüsch in der Nähe des Spielplatzes. Max ist ein kleiner Angsthase und hat sich nicht getraut nachzusehen. Lucy ist sofort Feuer und Flamme und identifiziert das Etwas als mysteriösen Schlüssel.

Gerade als die Beiden den Schlüssel aufgehoben haben, sehen sie einen Feuerball vom Himmel fallen. Max hat zum Glück seinen Helm dabei und setzt ihn schnell auf.

Lucy nutzt schnell ihr Fernrohr und scannt die Umgebung.
Nur ein paar hundert Meter ist es aufgekommen. Max kann gar nicht so schnell gucken, wie Lucy in Richtung der Absturzstelle rennt. Er schnappt sich schnell den Schlüssel und rennt hinterher.

Max versucht so schnell es geht aufzuholen, aber leider hat er Lucy aus den Augen verloren. Aber was ist das!? Der Schlüssel leuchtet ja immer heller!?! Ist er etwa doch auf dem richtigen Weg?

Dort angekommen, kann Lucy ihren Augen nicht trauen: EIN ECHTES ALIEN!

Gerade als Lucy näher auf das Alien zugehen wollte, mahnt Jack zur Vorsicht.

Jack sitzt so da, auf einem Stein, mit seinem Handy in der einen und einem Drink in der anderen Hand.
„Noch schläft er…. Mein Handy kann noch keine Aktivität feststellen… Noch kann ich nicht sagen, ob Freund oder Feind!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.