Stammtisch April 2022

Stammtisch April 2022

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit, die Mitglieder des Vereins Bricks am Meer e. V. Trafen sich zum monatlichen Stammtisch in der urBar in den Räumen des BTB. Nach unser kurzen Stammtisch-Pause im März, bedingt durch unsere Jahreshauptversammlung, ging es dieses Mal weniger um formale Aspekte als vielmehr um formidable LEGO Kreationen.

Wie immer, gab es einige kleine MOCs (My Own Creation = Eigenkreation) zu bestaunen – die größeren Exemplare heben wir uns natürlich für unsere Bricks am Meer 5.0 auf. Die Planungen für unsere größte Ausstellung in diesem Jahr laufen auf Hochtouren, die Bricklink-Bestellungen häufen sich während es bei vielen Projekten in die Endphase geht. Das Mosaik habe ich ja in einem früheren Bericht angeteasert, die Gemeinschaftsanlage wurde ordentlich gepimpt und die Micropolis entstaubt. Wir wollen ja unsere kleinen und großen Besucher nicht enttäuschen.

Während der Verein und die Mitglieder auf das erste Highlight des Jahres zusteuert gab es in illustrer Runde auch mal wieder einige (fast) neue Gesichter. Guido und sein Team sorgten wie immer für unser leibliches Wohl und in den Gesprächen ging natürlich auch um die neuen LEGO Sets die seit Anfang April erhältlich sind.

Alles weiteren Informationen zum Verein und zur Bricks am Meer 5.0 findet ihr auf unserer Webseite, also schaut vorbei. Wir freuen uns darauf, euch Ende Mai in Bad Zwischenahn begrüßen zu dürfen.

Wie ja schon angekündigt, folgt auch in diesem Monat wieder ein LEGO Fachbegriff:

Bricklink: Dies meint die Internetseite Bricklink.com., eine, oder vielmehr die online LEGO Datenbank und Verkaufsplattform außerhalb des offiziellen LEGO Onlineshops. Tausende von Händlern weltweit bieten hier mittlerweile ihre Waren an, darunter auch über 1.000 Shops aus Deutschland. Bricklink ging im Jahr 2000 live, damals noch unter dem Namen BrickBay. Zunächst betrieben von seinem Gründer, dem Amerikaner Dan Jezek wurde die Seite nach seinem plötzlichen Tod 2010 von seiner Familie weiter betrieben, bis sie die immer stärker wachsende Plattform schließlich verkauften. Ende 2019 kaufte dann die The LEGO Group (TLG) selbst den größten Zweitmarkt für LEGO.

Auf Bricklink gibt es (fast) alles, was das AFOL-Herz begehrt. Von Sets über Minifiguren, Zubehör und Einzelsteinen, ist dort alles zu finden. Und wenn man den Aufbau einmal verstanden, kann der Einkauf ganz fix gehen. Ein paar kleinere Hürden gibt es allerdings: die Seite ist auf englisch und sie nutzt zum Teil andere Bezeichnungen für Teile und Farben als LEGO selbst (wobei sich die AFOLs meist auf die Bricklink Kategorien beziehen). Die Vorteile sind jedoch auch offensichtlich: es gibt eine riesige Auswahl, man bekommt Steine, die es bei LEGO nicht (mehr) bekommt und die Lieferung geht meist schneller als bei Einzelsteinbestellungen über den LEGO Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.