BaM persönlich: Christian Brand

BaM persönlich: Christian Brand

Auch in diesem Monat stellen wir vom LEGO Verein Bricks am Meer e. V. ein weiteres Mitglied vor. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich leider noch nicht das Glück Dich zu treffen, aber was mir berichtet wurde und was ich lesen durfte ist, dass Christian als MOCer unterwegs ist und fest in Leben steht! Wir im Verein freuen uns unsere Erfahrungen mit Dir teilen zu können und freuen uns schon auf die nächsten Modelle von Dir …

Name/Alter:

Hallo zusammen, ich bin Christian und im besten Lego Alter – knapp über 40.

Wer bist du und wo kommst du her?

Ich komme gebürtig aus dem LK Oldenburg und bin dort in einem kleinen Dorf aufgewachsen. Seit einigen Jahren wohne ich nun aber mit meiner Frau und unseren beiden Kindern in Metjendorf. Von hier aus ist der Weg zur Dienststelle kürzer und ja, meinen Beruf gibt es auch als Lego Sets :).

Seit wann beschäftigst du dich mit LEGO® // Seit wann gestaltest du eigene Entwürfe?

Wie vermutlich sehr viele von denen, die gerade diesen Steckbrief auf der Vereinsseite lesen, habe auch ich als Kind sehr viel mit Lego gespielt. Damals hatte ich viele Burgen und Waldläufer (Robin Hood), welche ich leider (vermutlich kurz nach Beginn der Pubertät) verkauft habe.

Nachdem unsere Erstgeborene vor knapp vier Jahren ihr erstes Lego Set bekam, bin ich wieder dabei. Ich war relativ schnell angefixt und wollte auch selber bauen, nicht nur als Unterstützungskraft für die Tochter herhalten :). Habe mir dann über die Jahre einige, häufig gebrauchte, Steine zugelegt und bin erstmal mit einer Lego Stadt angefangen. Als die Fläche dafür zugebaut war, bin ich mit dem moccen angefangen und dabei bleibe ich nun auch.

Welches ist dein liebstes LEGO ®-Thema?

Wenn es um Lego Sets geht, da kann ich gar nicht viel zu sagen, denn ich habe kaum welche. Außer ein paar City Sets für meine Stadt. Früher hatte ich, wie oben schon kurz erwähnt, viele Rittersets und Zubehör für diese Sets. Daran kann ich mich noch gut erinnern.

Da ich ja erst seit kurzem dabei bin, habe ich leider schon viele gute Sets verpasst, denn ich liebe Indiana Jones und Herr der Ringe. Hier gab es ja bereits einige sehr schöne Sets, die heutzutage jedoch kaum zu bezahlen sind, da sie nicht mehr hergestellt werden. Ansonsten versuche ich für alles offen zu sein, gerade weil ich ja eher Eigenkreationen baue, anstatt einfach Sets zusammen zu setzen. Hier unterstütze ich höchstens noch meine Kinder, da der Zweite im Bunde nun auch seine ersten Duplo Sets zusammenbaut.

Was würdest du jemandem raten, der gerade mit dem moccen anfangen will?

Um hier schlaue Tipps abzugeben, dafür habe ich selber noch zu wenig Überblick und Erfahrung mit dem Thema. Ich persönlich habe viel bei YouTube geschaut und mich dadurch inspirieren lassen. Hier gibt es einige sehr gute Moccer, bei denen man sich etwas abschauen kann. Man muss das Rad ja auch nicht gänzlich neu erfinden :).

Was sind deine nächsten Projekte?

Nachdem ich meine ersten vier MOCs fertiggestellt habe (mein Elternhaus, unser Kinderspielhaus, ein ausgedachter Inselausschnitt und eine Burg aus Resten von Ritterelementen) bin ich vor kurzem mit den vier Jahreszeiten angefangen, d.h. auf vier Grundplatten vier verschiedene MOCs, die aber doch irgendwie zusammengehören.

Warum bist du Mitglied bei Bricks am Meer e. V.?

Nach meinem Legocomeback durch die Tochter, habe ich bisher jedes Jahr die Ausstellung „Bricks am Meer“ besucht und hatte so die ersten Kontakte zum Verein, der ja der Organisator ist.

Zudem hatte ich über Kleinanzeigen ein paar Legosteine gefunden und beim abholen festgestellt, der Typ hat eine ganze Menge davon :). Während unseres netten Gesprächs stellte sich heraus, derjenige war der erste Vorsitzende des Vereins, so hatte ich den „zweiten Kontakt“ zum Verein. Allerdings konnte Jan mich anscheinend doch nicht so stark überzeugen, sodass der Eintritt noch knapp zwei Jahre auf sich warten lies.

Um die Weihnachtszeit Ende 2021 habe ich mir dann allerdings gesagt, jetzt oder nie (vermutlich gab es Lego am 24.12.) und dann bin ich Anfang 2022 eingetreten. Zwei Tage später war der erste Stammtisch.

Was machst du auf dem Stammtisch am liebsten?

Da ich bisher erst einen genießen durfte (der zweite steht im Februar an) kann ich diese Frage noch nicht ganz so genau beantworten, wie einige meiner Vorgänger hier im Steckbrief. Aber an einige nette Gespräche und nette Gesprächspartner kann ich mich noch erinnern. Man spricht halt viel über Lego, tauscht sich aus, klönt aber auch ein wenig über die Privatpersonen hinter den „Legoverrückten“. Von daher ein schöner Mix aus allem.

Ich freue mich auf jeden Fall auf viele weitere Stammtische und versuche, soweit privat möglich, auch regelmäßig zu erscheinen. Hoffentlich meistens pünktlich :).

Hier ein paar Eindrücke von Christians Eigenbauten:

Sofern nicht anders angegeben, alle Fotos ©Bricks am Meer e. V., die Fotos der Galerie ©Christian Brand /Bricks am Meer e.V.

2 Replies to “BaM persönlich: Christian Brand”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.